12 von 12 – Februar 2024: Wiederankommen, schreiben & Händständ üben

Veröffentlicht am Kategorisiert in Rückblicke
Birgit macht Wandläufer-Handstand

12 von 12 im Februar 2024 – Die Dokumentation meines Tages in 12 Bildern.

Ein Format*, das dir einen Einblick in meinen Alltag gewährt. An einem ganz normalen Tag.

Ein Format, das die Welt ein ganz klein wenig auf den Kopf stellt – und das nicht nur, weil ich den Händständ übe. Es schärft meine Sicht auf die kleinen Großigkeiten und großen Kleinigkeiten in meinem Leben. Es lehrt mich, genauer hinzuschauen – auf Grausiges, auf nüscht Besonderes und viel Schönes. Ich mag das!

Also, was war heute los bei mir?

Im Rheinland ist Rosenmontag. Humbahumatäääterääh. Da bin ich raus. Ich bin vorgestern erst von einer Schreise zurückgekommen. Mein Koffer ist ausgepackt, aber steht noch in der Landschaft rum, neben Noch-nicht-wieder-weggeräumt-Haufen. Wäsche und Post stapeln sich, aber ich denke nur an drei Dinge:

  1. Erstmal wieder im normalen Leben ankommen und
  2. viel schreiben, schreiben schreiben. Denn gerade läuft die Blogdekade von Judith Peters, d.h. bis zum 20. Februar wollen viele der Blogger:innen in The Content Society 10 Blogartikel in nur 10 Tagen veröffentlichen. Ich habe mir fünf vorgenommen. Ich will nicht übertreiben. Ich habe nämlich noch eine andere Herausforderung am Start:
  3. Ich übe den Händständ, du weißt. Au weia, wie spannend ich das finde!

Und Du? Schon gemerkt? Es wird Frühling.

Terrasse mit Beleuchtung morgens um sechs

EINS

DAS DUNKEL ERHELLEN I.

Jeden Morgen mein erster schönster Morgen-Moment: Licht ins Dunkel bringen. Da draußen.

iPad, rote Kaffeetasse mit Aufschrift KISS, im Hintergrund ein Macbook und das Buch "Eingefroren in der Zeit" Von Birgit Elke Ising

ZWEI

DAS DUNKEL ERHELLEN II.

Jeden Morgen mein zweiter schönster Morgen-Moment: Licht ins Dunkel bringen. Drinnen, in ❤️ & 🧠. Mit meinen Morgenseiten.

Zitat aus Buch Eingefroren in der Zeit von Birgit Elke Ising: "Meine Kindheit fand auf den Ablagerungen von Krieg und Gewalt statt."

DREI

ZITATPOSTING

To-do auf meiner Bucket List für diesen Winter: Mindestens 12 Zitat-Postings aus meinem Buch „Eingefroren in der Zeit“ auf Social-Media veröffentlichen. Nummer 3 ist eben raus.

Zoombildschirm Ideengewitter in der The Content Society

VIER

DAS DUNKEL ERHELLEN III.

9:00 Uhr. Blogdekade in The Content Society. Ich bekomme ein „Ideengewitter“ für 10 Blogartikel in 10 Tagen. Von 19 smarten Online-Business-Frauen mit Außensicht auf meine Themen. Für noch mehr Licht in Herz & Hirn.

Gelbe Priemel und Narzissen kurz vor der Blüte

FÜNF

ES WIRD I.

Kaum is‘ man mal zwei Wochen verschreist, schon dreht die Natur durch. Es wird Frühling auf der Terrasse! Große Freude! Kreiheiiiisch!

Birgit im Co-Blogging via Zoom in The Content Society

SECHS

ZUSAMMEN-SPASS.

10:30 Uhr. Wieder Zoom-Meeting in The Content Society. Diesmal Co-Blogging. Weil‘s zusammen besser geht. Ich geh‘ heut‘ früher raus, weil ich montags immer Futter-Dienst hab‘. Nach zwei Wochen superleckerem kreolischem Essen auf Maurituis steht mir der Sinn nach: Kartoffelbrei mit Buttersee.

Anfrage für ein Einzel-Coaching

SIEBEN

SUPPENKOMA? ICH DOCH NICHT!

Eben ärgere ich mich noch darüber, dass ich vergessen hab‘, das obligate Foto vom Mittagessen zu machen. Grrr! Ich streichele über meine vollgefutterte Wampe, überlege, was als nächstes zu tun sei, die Augen fallen mir fast zu … (Goooooott, bin ich müüüüde!). Da macht es ping und ich bin hellwach: Meine Arbeit spricht immer mehr Menschen an, die mit mir arbeiten möchten! Dolle freu!

Birgit macht Wandläufer-Handstand bei 12 von 12

ACHT

ES WIRD II.

Nachdem ich die letzten zwei Wochen an der Palme geübt habe, muss nun wieder der Flurschrank herhalten. Ich kann den Wandläufer schon für fünf Atemzüge halten und danach jeweils eine Hand einen Hundertstel Millimeter anheben. Ich bin happy! Hätte nie gedacht, das ich das hinkriege! Yay! Mein nächstes Etappenziel: Mit den Händen näher an die Wand laufen. Wait …

Lila Koffer und noch nicht weg geräumte Urlaubsreste

NEUN

RESTE.

Koffer ausgepackt ist schnell, aber bis wieder alles an seinem Platz ist. Schnauf-brech-stöhn!!! Ich mag solche Haufen nicht. Die krallen sich am Boden fest.

Schwarze Wäsche in einer Waschmaschine

ZEHN

KEIN KESSEL BUNTES.

Wie im Leben. Erstmal muss das Düstere, das Schwarze, bearbeitet werden, damit das Bunte sich darauf entfalten kann. Weißt ja: No mud, no lotus, Baby!

Plakat von Compact: Rote Karte für die Afd

ÖLF

HALTUNG ZEIGEN.

Im Stapel mit der Post finde ich: Rechnungen, eine Knolle (grrrr, 37 km/h in der 30er Zone, macht 30 €), Bank-, Versicherungszeug und endlich meine Plakate & Aufkleber von campact! Deren Mitarbeitern werden bereits beschimpft, angepöbelt und sie erhalten sogar Morddrohungen. Unfassbar ekelhaft! Höchste Zeit, „Nein!“ zu sagen und mich solidarisch zu zeigen!

Sonnenuntergang im Vorgebirge

ZWÖLF

WIEDER LICHT ZUM SCHLUSS.

Der Tag endet, wie er begonnen hat. Mit Licht da draußen. Long time no see.

Ich freue mich über diesen Blogartikel, meine Nummer 1 von mindestens 5 in der Blogdekade. Ideen für die nächsten hab‘ ich schon. Kannste glauh‘m. 😊

Lieben Dank für‘s Gucken.
Und? Wie war denn dein 12. Februar?
LG von Birgit

* Der Erfinder von „12 of 12“ ist Chad Darnel, amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur, Produzent, Romanautor, Podcaster und professioneller Unruhestifter (wie er sich selbst nennt). Schnell wurde „es“12 of 12“ auch international zum Blogger:innen-Ritual: An jedem 12. eine kleine Fotodokumentation machen, um anderen Menschen auf der Welt Einblicke ins eigene Leben zu geben. Nach sechs Jahren stellte Chad sein „12 of 12“ im Dezember 2011 ein. In der Folge verflüchtigte sich die Idee und fiel in einen unruhigen Dornröschenschlaf. Seit Juli 2013 aber ist sie wieder wach! Erweckt durch den Wiederbelebungskuss der wunderbaren Caro von Draußen nur Kännchen hat es sich „12 von 12“ in der deutschsprachigen Blogosphäre inzwischen wieder zu einer Blogger:innen-Tradion entwickelt. An jedem 12.! No discussion! 

Hier geht‘s zum Beitrag von Februar 2024 von Caro auf „Draußen nur Kännchen“, wo du noch ganz viele andere 12 von 12‘s lesen kannst. Ich bin dort diesmal die Nummer 32.

Birgit Ising mit Notebook
Wer schreibt hier eigentlich?

Hi, ich bin Birgit Elke Ising. Ex-Bank-Managerin, Coachin, Autorin, Speakerin und (improvisierende) Schauspielerin. Ich bin Expertin für Transformationsunterstützung. Mit kreativen Coaching-, Theater- und Schreib-Techniken helfe ich dir aus der Schwere ins Handeln.
Mehr über mich erfährst du hier.

Du willst mehr lesen? Hier ist mein Buch:
Buch Eingefroren in der Zeit von Birgit Elke Ising

Eingefroren in der Zeit.
Ein guter Einstieg ins Thema Ahnentrauma. Du brauchst keine Vorkenntnisse.
Nur Lust auf Geschichten. Skurrile Geschichten.

Deep Shit, mit Humor und Leichtigkeit erzählt.

„Wütend, witzig, weise.“
(Sven Rohde, ehem. Vorstand Kriegsenkel e.V.)

Melde dich zu meinem Newsletter an. Es lohnt sich.

Spring ins improvisierte Lesen: Bunte, bildhafte Sprache, wild und inspirierend. Poesie & Worterfindungen. Klartext mit Humor. Ahnentrauma hin oder her.

Für aktuelle Updates folge mir:

14 Kommentare

  1. Was für ein schönes 12 von 12, liebe Birgit. Schön, dass du wieder heil gelandet bist und Kofferreste, ach was … die erinnern noch eine kleine Weile an einen schönen Urlaub in der Hängematte *grins*.
    Übrigens, dein Handständ sieht ziemlich professionell aus.
    Lieben Grüße,
    Tilly

    1. Liebe Tilly,
      herzlichen Dank. Die Kofferrreste sind inzwischen verschwunden, die Erinnerung an die Hängematte trotzdem noch frisch. Und der Händständ? Der wird. Ist aber echt noch viiiiiii Luft nach oben.
      Alles Liebe
      Birgit

  2. Liebe Birgit,

    danke für so viel Lebensfreude und Händständ! Wie du morgens die Stadt erleuchtest, erfreut mein Herz. Schaltest du sie abends auch wieder aus?

    Und oh, die Kofferreste, schlimm! Ich kenne sie.

    Gratuliere zur Coaching-Anfrage, großartig!

    Liebe Grüße
    Silke

    1. Liebe Silke,
      Merci vielmals für Deinen schönen Kommentar. Jau, abends mach‘ ich das auch wieder aus. Und die Kofferreste sind heute dann, äh, … ich glaub‘…, ich schwöre …, so ungefähr jedenfalls.
      Dankedanke
      Birgit

  3. Hallo Birgit,
    dein Beitragsbild ist mir sofort ins Auge gesprungen und die Gestaltung deines 12 von 12 finde ich klasse! Ich bin auch dem Frühling auf der Spur und habe gestern im Garten Schneeglöckchen und tatsächlich schon die ersten Krokusse entdeckt! Frühling is coming!
    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Was für ein cooles Beitragsbild mit dem horizontalen Händständ! Ich liebe dein 12 von 12 und vor allem gefällt mir die optische Gestaltung mit Bild links und Text rechts sehr gut. Bravo! Gutes Ankommen zu Hause und Applaus für deine Händständ-Fortschritte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert